Berufsunfähigkeitsversicherung als Existenzsicherung

Gesundheit, ein solides Einkommen und eine angemessene Balance zwischen Arbeit und Freizeit – Wünsche, die sicherlich viele Bürger miteinander teilen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird nicht nur an der Karriere gefeilt. Versicherungen sollen für Sicherheit sorgen – in allen Lebenslagen. Eines der großen Risiken, den Verlust des Einkommens durch Berufsunfähigkeit, sichern dagegen immer noch viele Haushalte nicht ab.

Dabei zeigt ein Blick auf die Anspruchsvoraussetzungen für die gesetzliche Erwerbsminderungsrente, wie hoch die Hindernisse für eine Existenzsicherung sein können. Im Ernstfall droht letztlich vielleicht sogar das Abrutschen in die Grundsicherung. Dass Berufsunfähigkeit in den Köpfen vieler Verbraucher als alltägliches Risiko noch nicht angekommen ist, trägt sicher einen Teil bei.

Männer Frauen Gesamt
Psyche/Verhaltensstörungen

32.642

40.631

73.273

Muskel-Skelett-System/Bindegewebe

13.539

11.893

25.432

Neubildungen (Krebs)

11.558

11.179

22.737

Krankheiten des Kreislaufsystems

12.524

4.795

17.319

Krankheiten des Nervensystems

5.176

5.269

10.445

Krankheiten des Atmungssystems

3.228

1.962

5.190

Ernährung/Stoffwechselkrankheiten

2.241

1.525

3.766

Verletzungen/Vergiftungen/andere äußere Ursachen

2.265

1.065

3.330

Krankheiten des Verdauungssystems

1.945

1.205

3.150

Sonstige Ursachen*

7.734

6.121

13.855

Insgesamt

92.852

85.645

178.497

Übersicht zu den Rentenzugängen wegen Erwerbsminderung in der gesetzlichen Rentenversicherung (Quelle: Statistik der Deutschen Rentenversicherung, Rentenzugang 2011; Tabellen 220.01 Z u. 220.02 Z)
)* – einschließlich Diagnosen, wie infektiöse u. parasitäre Krankheiten, Krankheiten des Blutes, der blutbildenden Organe, Störungen des Immunsystems, Erkrankungen des Auges, des Ohres, der Haut, des Urogenitalsystems usw.

Es werden Risiken unterschätzt und andere Gefahren überbewertet. Die Folge: Versicherungen, die nur teilweise Sicherheit bieten, tauchen regelmäßig auf. Ein wirklicher Einkommensschutz bleibt auf der Strecke. Dabei ist aus Sicht vieler Experten gegen den drohenden Einkommensverlust nur ein Mittel umfassend empfehlenswert – die Berufsunfähigkeitsversicherung. Deren Hauptaufgabe ist die Absicherung des Einkommens – gegen Ursachen wie Krankheit, Körperverletzung und Kräfteverfall. Eine umfassende Vorsorge, die keine andere Versicherung auf diesem Niveau bieten kann.

Tragweite und Leistungen der BU-Versicherung

Seitens der Berufsunfähigkeitsversicherung werden nicht nur einzeln Ursachen wie Unfälle, schwere Krankheiten oder der Verlust von Grundfähigkeiten gedeckt. Die BUV knüpft ein umfassendes Sicherheitsnetz, in dem alle drei genannten Risikobereiche aufgefangen werden. Hinzu kommt, dass in einigen Tarifen sogar der Hinterbliebenenschutz Einfluss findet.

Dennoch ist und bleibt die BU-Rente als Einkommensersatz zentrales Element der Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie versetzt Betroffene in die Lage, den sozialen Abstieg zu vermeiden. Hinzu kommen weitere Leistungsbausteine, wie die Befreiung von der Beitragspflicht, in einigen Tarifen die Auszahlung einer Einmalleistung in Höhe mehrerer Monatsrenten oder die Wiedereingliederungshilfe (wenn Versicherte wieder berufsfähig werden).

Es sind aber nicht nur die Leistungen, welche eine Rolle spielen. Auch die Ausgestaltung der unterschiedlichen Bausteine macht die BU-Versicherung für die Existenzsicherung wichtig. Mithilfe der Nachversicherungsgarantie kann der Vertrag nachträglich beim Eintritt bestimmter Ereignisse, wie:

  • Heirat,
  • Geburt/Adoption,
  • Immobilienfinanzierungen usw.,

an sich verändernde Lebenssituationen angepasst werden und sichert damit auch die Existenz der Familie. Und durch den Ausschluss der abstrakten Verweisung, die inzwischen in vielen Tarifen zu finden ist, hat sich die Belastbarkeit der BU-Versicherung als elementares Vorsorgeinstrument nachhaltig verbessert. Gründe, welche für die Berufsunfähigkeitsversicherung als Existenzsicherung sprechen.

Online-Tarifvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung

Geld sparen mit MediKompass