Berufsunfähigkeitsversicherung und Beitrag

Dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung in den Augen vieler Versicherungs- und Verbraucherexperten zu den grundlegenden Vorsorgeinstrumenten gehört, ist weitgehend unstrittig. Dennoch bleibt die Abschlussquote unter Berücksichtigung der Gesamtzahl deutscher Haushalte weit hinter dieser Bedeutung zurück.

Nur mit einer falschen Wahrnehmung seitens der Versicherten in Bezug auf die Ursachen und Gefahren lässt sich dieser Zustand sicherlich nicht erklären. Ein weiterer Grund, welcher als Ursache infrage kommt, ist der Beitrag. Gemessen an anderen Versicherungen, wie der Unfall-, Grundfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung, ist die Prämie für eine BU-Versicherung ungleich höher. Je nach Berufsgruppe, versicherter Leistung und gefahrerhöhender Umstände liegt der Beitrag mitunter im unteren dreistelligen Eurobereich – pro Monat.

Warum nimmt der Beitrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt solche Formen an? Können Versicherte aktiv auf eine niedrigere Prämie einwirken? Und wie gestaltet sich die steuerliche Berücksichtigung des BU-Beitrags?

Antworten auf diese Fragen lassen sich mitunter nicht pauschal, sondern nur nach Kenntnis des Einzelfalls geben. Einige grundlegende Aspekte sind dagegen auf den Großteil der Versicherten übertragbar.


Weiterführende Links:

Online-Tarifvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung

Geld sparen mit MediKompass