BU-Versicherung für verschiedene Berufsgruppen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist das wesentliche Vorsorgeinstrument, wenn es um die Absicherung der Arbeitskraft geht. Ist sie angesichts einer minimalen Unterstützung im Ernstfall durch den Staat doch die einzig wirklich umfassende Sicherheit, die Betroffene beim Eintritt der Berufsunfähigkeit genießen können.

Obwohl sich Verbraucherschützer wie Versicherungsbranche in dieser Tatsache einig sind, bleibt die Frage offen, ob und wie die BU-Versicherung für einzelne Berufsgruppen auszusehen hat? Stellen Beschäftigte an ihre Vorsorge doch im Regelfall andere Ansprüche als beispielsweise Selbständige oder Auszubildende. Wie können sich die verschiedenen Personengruppen sinnvoll gegen den Ernstfall wappnen? Generell müssen die Berufsgruppen in diesem Zusammenhang getrennt voneinander betrachtet werden.

Wesentliche Bedingungen lassen sich aber über alle versicherungsfähigen Personenkreise ausdehnen. So muss das Recht der Versicherer auf einen Verweisungsberuf im Sinne der Versicherten gestaltet sein. Ein abstraktes Verweisungsrecht ist damit die denkbar schlechteste Variante einer Absicherung. Und auch in Bezug auf die Rentenhöhe gelten für die Berufsgruppen ähnliche Grundsätze: Verbraucher sollten nach einer Vorsorge suchen, welche ein höchstmögliches Maß des bisherigen Einkommens versichert.

Wie sieht die BU-Vorsorge für die Berufsgruppen im Detail aus?

Online-Tarifvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung

Geld sparen mit MediKompass