Warum gegen Unfälle versichern

Wirft man einen Blick in die Statistiken der Versicherer bzw. von Unfallforschern, sind Unfallereignisse in Deutschland nicht nur im Straßenverkehr an der Tagesordnung. Besonders häufig kommt es zu Unfällen aber nicht am Arbeitsplatz oder auf dem Weg ins Büro, sondern in der Freizeit. Allein im Jahr 2000 ereigneten sich im Bereich Garten und Heim mehr als 5,3 Mio. Unfälle.

Ist der Unfall, etwa durch einen Sturz mit dem Rad oder einen Hammerschlag beim Heimwerken, nur mit vorübergehenden leichten Verletzungen verbunden, sind die Nachteile in der Regel für die Betroffenen gering. Allerdings ereignen sich regelmäßig Unfälle, die zu schweren inneren und äußeren Verletzungen führen können. Die Palette reicht vom komplizierten Bruch bis zu Lähmungen oder dem Verlust von Gliedmaßen.

In solchen Fällen bleiben nicht selten Langzeitfolgen zurück, welche für Unfallopfer erhebliche Einschränkungen im Alltag bedeuten können. Wie kann man sich aber gegen diese Unfallfolgen schützen und welche Vorsorge ist ideal, um ein möglichst breites Sicherheitsnetz aufzuspannen?

Button Versicherungsvergleich

Geld sparen mit MediKompass