Versicherungsvergleich

Tarife für Unfallversicherungen vergleichen

Nutzen Sie den kostenlosen Tarifrechner, um die für Sie beste Unfallversicherung zu finden! Da sich die einzelnen Tarife sehr stark unterscheiden, lohnt sich ein Vergleich fast immer. Suchen Sie eine Versicherung mit hohem Leistungsumfang zu einem günstigen Preis? Dann hilft Ihnen der nachfolgende Versicherungsvergleich bei der Auswahl des geeigneten Tarifs. Die Versicherungsvermittlung erfolgt über die Finanzen.de AG.


Alle Vergleiche auf Unfallversicherungen.com werden von der finanzen.de Maklerservice GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin zur Verfügung gestellt.

Worauf achten beim Vergleich von Unfallversicherungen?

Sie wollen eine neue Unfallversicherung abschließen oder aus ihrem bestehenden Vertrag wechseln? Dann sollten Sie auf folgende Punkte achten:

Weltweite Gültigkeit

Wenn Sie sich richtig absichern wollen, dann wählen Sie am besten eine Unfallversicherung, die weltweit gültig ist und Versicherungsschutz rund um die Uhr anbietet. Zeitliche Begrenzungen wie sie bei Freizeit-Policen anzutreffen sind, sind genauso ungünstig wie Verträge, die nur für bestimmte Arten von Unfällen gelten.

Leistung ab dem ersten Prozent Invalidität

Schließen Sie keine Unfallversicherung ab, die erst ab einem bestimmten Invaliditätsgrad leistet. Gute Tarife sehen Leistungen bereits ab dem ersten Prozent Invalidität vor.

Progression und ausreichend hohe Versicherungssumme

Schließen Sie eine Unfallversicherung mit Progression ab. Dahinter verbirgt sich der Sachverhalt, dass mit höherem Invaliditätsgrad ein Vielfaches der Grundversicherungssumme gezahlt wird. Am besten vergleichen Sie, wie hoch die Leistungen der einzelnen Versicherer bei einem Invaliditätsgrad von 25 (z.B. Gehör auf einer Seite), 50 (z.B. Bein unterhalb Knie), 75 /z.B. Bein über Mitte Oberschenkel), 90 und 100 Prozent sind.

Die Unfallversicherung sollte mindestens 500.000 EUR bei 100 Prozent Invalidität und 100.000 EUR bei 50 Prozent Invalidität leisten.

Ausreichend hohe Todesfallleistung

Was viele nicht wissen: Unfallversicherungen leisten auch im Todesfall, was den Angehörigen zwar nicht den Schmerz wohl aber die finanziellen Bürden erspart. Die Todesfallleistung einer guten Police sollte mindestens 10.000 EUR betragen.

Woran erkennt man gute Tarife?

Eine gute Unfallversicherung sollte den Begriff eines Unfalls möglichst weit fassen, damit auch Ereignisse wie etwa Infektionen aufgrund von Insektenstichen oder bei Impfungen, Vergiftungen – etwa durch Gase oder Dämpfe, Strahlenschädigungen und Gesundheitsschäden bei der Rettung von Sachen, Menschen oder Tieren versichert sind.

Ausschlüsse von Leistungen bei Schäden durch Herzinfarkte oder Schlaganfälle sowie dem Missbrauch von Alkohol oder Medikamenten sollten so ausgelegt werden, dass sie zu Gunsten des Versicherten geregelt sind.

Musterbedingungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat Musterbedingungen für Unfallversicherungen herausgegeben, die Sie unter www.gdv.de nachlesen können. Wählen Sie nur Angebote, die mindestens genauso gute Versicherungsbedingungen haben oder diese sogar übertreffen. Wir denken dabei etwa an eine verbesserte Gliedertaxe, also eine höhere Einstufung des Invaliditätsgrades für bestimmte Verletzungen, aber auch an eine spätere Anrechnung von Vorerkrankungen und weniger Leistungsausschlüsse.


Geld sparen mit MediKompass